Team-Supervision

Fall-Supervision

Kombinierte Team-Fall-Supervision

© 2006-2017 Strauß & Partner

Über uns

Kontakt

Impressum

Home

Über uns

was ?

wann ?

wie ?

wo ?

wer ?

Wann brauchen Sie einen Supervisor?

Spätestens dann, wenn Sie Unstimmigkeiten in Ihrem Team wahrnehmen.

Oder wenn Sie den Eindruck haben, es könnte eigentlich besser laufen.

Oder wenn's gut läuft und Sie diesen Zustand möglichst lange erhalten wollen.

Oder wenn Sie von Querelen genervt sind.

Oder, oder, oder...

Die Praxis zeigt:
Bei Unstimmigkeiten im Team gehen die Besten zuerst, denn die finden am leichtesten eine neue Stelle. Es kann viele Monate dauern und manchen Fehlversuch kosten, eine solche Lücke wieder zu füllen. Das ist wenig effizient.

Für alle Beteiligten ist es besser herauszufinden, ob die Konflikte lösbar sind. Wenn ja, auf welche Weise, falls nein, welche Alternativen es gibt.

Weil jeder Betriebsangehörige im Betriebssystem integriert ist, ist er zumindest partiell betriebsblind.

Der Supervisor kommt von außen, kann aus der Übersicht Zusammenhänge erkennen und Erfahrungen ähnlicher Problemstellungen dem Team nutzbar machen.

Spätestens dann, wenn Sie das Gefühl haben, sich nicht ganz sicher zu sein in Ihrem therapeutischen Vorgehen.

Oder wenn Sie meinen, es könnte noch andere Wege geben außer denen, die Ihnen in den Sinn kommen.

Oder wenn Sie überzeugt sind, dass vier Augen mehr sehen als zwei.

Oder, oder, oder...

Immer dann, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welche der Möglichkeiten für Sie in Frage kommt

Oder wenn Sie meinen, es könnte sehr gut sein, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Oder wenn Sie überzeugt sind, dass beide Bereiche untrennbar zusammenhängen.

Oder, oder, oder...